CMS Fiona

CMS Fiona kombiniert die Leistungsfähigkeit eines professionellen Content Management Systems (CMS) mit einer attraktiven, intuitiven Benutzeroberfläche. Mit CMS Fiona können Sie schnell anspruchsvolle Content-Management-Projekte realisieren, die Daten, Anwendungen und Prozesse integrieren, um das enorme Potenzial dialogbasierter Webportale nutzen zu können.

CMS Fiona kann direkt installiert werden. Es ist sofort einsatzbereit, ohne zusätzliche Software, unabhängig von Ihrem Standort oder Ihrer Plattform, und es beinhaltet eine browserbasierte Benutzeroberfläche. Es kann nahtlos in Ihre bestehende IT-Infrastruktur integriert werden. Die komfortablen Assistenten und WYSIWYG-Editoren unterstützen Sie beim Erstellen und Bearbeiten sämtlicher Arten von Inhalten.

CMS Fiona erfüllt alle Kriterien für den Einsatz innerhalb von globalen Unternehmen. Es unterstützt mehrsprachige Inhalte und kann mehrsprachig betrieben werden. Die umfangreichen Anpassungsmöglichkeiten sowie die Integrationsunterstützung auf Basis offener Standards und Open-Source-Technologien ermöglichen es Ihnen, Webanwendungen zu implementieren, welche die Anforderungen von Unternehmen sämtlicher Branchen abdecken. In Kombination mit dem umfassenden Service und Support von Infopark ist damit sichergestellt, dass die auf Fiona basierenden Content-Management-Lösungen über eine lange Zukunftssicherheit verfügen.

Vorteile CMS Fiona ist ein Enterprise Content Management System, das die große Menge an Informationen, die Sie auf Ihrer Webseite präsentieren, auf einfache Art und Weise kanalisiert. Es verarbeitet Informationen präzise und leicht verständlich, was die Geschäftsprozesse beschleunigt, Redundanzen reduziert und Web-Publishern Sicherheit bietet. Mit CMS Fiona können Sie Anwendungen und Prozesse in eine Arbeitsumgebung integrieren, die auf individuelle Bedürfnisse zugeschnitten ist. Damit haben sämtliche Nutzer direkten Zugriff auf alle für sie wichtigen Ressourcen und erschließen das enorme Potenzial einer unternehmensweiten Content-Management-Lösung.

Funktionen von Fiona 7 Benutzerfreundlich CMS Fiona 7 verfügt über eine intuitive, anpassbare Benutzeroberfläche. Offener Standard CMS Fiona lässt sich dank seiner offenen APIs auf eine einfache Art und Weise in Ihre bestehende IT-Umgebung integrieren. Leistungsstark CMS Fiona bietet sämtliche Funktionen für ein effizientes Content Management, insbesondere innerhalb von großen Unternehmen und Behörden. Weitere Funktionen Cloud-fähig: Zukunftssicheres Setup möglich Hohe Flexibilität: Erstellung von Corporate Websites, Kundendienst-Plattformen oder Informationsportalen Seitenaufbau basierend auf Widgets; einfach und direkt zu bearbeiten Leistungsstark & skalierbar Trennung von Inhalt und Layout Multi-Website Management und mehrsprachige Webseiten Integration bestehender Programme Direktes Bearbeiten von Inhalten und Metainformationen Wizards Dateispezifische Zugriffsrechte Zugriffsprotokollierung, Versionsverwaltung und Archivierung Kunden: Standard-Webbrowser, plattformunabhängig Funktionen von Fiona 6 Hohe Flexibilität: Erstellung von Corporate Websites, Kundendienst-Plattformen oder Informationsportalen Seitenaufbau basierend auf Widgets; einfach direkt zu bearbeiten Leistungsstark & skalierbar Trennung von Inhalt und Layout Verwaltung mehrerer und mehrsprachige Webseiten Integration bestehender Programme Direktes Bearbeiten von Inhalten und Metainformationen Wizards Dateispezifische Zugriffsrechte Zugriffsprotokollierung, Versionsverwaltung und Archivierung Clients: Standard-Webbrowser, plattformunabhängig

Integrationen Offene Standards und Schnittstellen.Infopark CMS Fiona basiert auf allgemein anerkannten, vollständig dokumentierten Industriestandards. Dadurch wird sichergestellt, dass unsere Software mit Ihren bestehenden Anwendungen kompatibel ist, was die Wartung und kundenspezifische Anpassungen/Verbesserungen sehr stark erleichtert.Ruby on Rails ist ein modernes Open-Source-Framework, mit dem komplexe Webanwendungen mit interaktiven Komponenten schnell und flexibel implementiert werden können.Die offene Architektur von CMS Fiona führt dazu, dass Systeme, die unterschiedliche Sprachen, Technologien und Plattformen verwenden, auf eine einfache Art und Weise integriert werden können. Es ermöglicht die Kommunikation zwischen dem CMS und unternehmenskritischen Anwendungen wie ERP- und CRM-Systemen. Mit dem Infopark Rails Connector können Sie die Ressourcen des Ruby on Rails Frameworks nutzen: Der Infopark Rails Connector unterstützt standardmäßig aktuelle Technologien wie AJAX. Dies bietet Ihnen eine flexible Möglichkeit, Web-Dienste schnell zu implementieren. Dank der dynamischen Seitenausgabe ist der von Ihnen angezeigte Portal-Content immer aktuell.

API Die API von CMS Fiona ermöglicht es Ihnen beispielsweise, Inhalte aus einem ERP-System wie z. B. SAP, aus einem CRM-System oder von einem externen Content Provider aus zu importieren. Dies automatisiert den Datenfluss in Ihrem Unternehmen und bietet eine einheitliche, integrierte Schnittstelle, die zu bemerkenswerten Synergieeffekten führen.Für Infopark CMS Fiona sind optionale Module erhältlich, welche die Webportale um die Funktionalität eines Customer Relationship Managements (CRM) erweitern. Diese CRM-Module (z. B. Infopark Online Marketing Cockpit) sind vollständig integriert und ermöglichen es Ihnen, eine komplette Online Marketing Suite als intelligentes Backend für Ihre Unternehmensportale nutzen zu können.

Technologie Serverseitige Anforderungen für Infopark CMS Fiona Die CMS Fiona-Komponenten wurden auf Systemen mit folgenden Kombinationen von Hardware/Betriebssystemen getestet. Es ist denkbar, dass die Komponenten auch problemlos mit anderer Hardware oder anderen Betriebssystemen zusammenarbeiten. Dafür kann aber keine Garantie übernommen werden. Für Rails-Anwendungen, die hinsichtlich ihrer Produktivität auf Rails Connector für Infopark CMS Fiona basieren, ist ein Linux-System erforderlich. Rails-Anwendungen können jedoch auch unter Mac OS X entwickelt werden. Der Rails Connector benötigt eine 64-Bit-MySQL-Datenbank. Serverseitige Anforderungen: Linux Server x86 kompatibler Prozessor Mindestens 32 GB RAM Freier Festplattenspeicher: 500 GB. Betriebssystem (64 Bit): CMS Fiona 7.0.0 (2015-05-15): SuSE Linux Enterprise (SLES) 12 CMS Fiona 7.0.1 (20.08.2015): SuSE Linux Enterprise (SLES) 11/12, Ubuntu 14.04 LTS Die datenbankspezifischen 32-Bit-Kompatibilitätsbibliotheken für 64-Bit-Systeme. Die 32-Bit-Versionen der Systembibliotheken. Sun Java Development Kit, mindestens JDK 1.6, Update 5 (http://java.sun.com) Für die Nutzung des Infopark-Tools, das die für den Erwerb einer Lizenzdatei (LicenseTool) auf einem 64-Bit-System erforderlichen Daten ermittelt, ist die 32-Bit-Version der libgcc-Bibliothek erforderlich (zusätzlich zu den 32-Bit-Versionen der Systembibliotheken). Falls sie fehlt, muss sie nachinstalliert werden. Die Installation von Infopark CMS Fiona auf Remote-Festplatten wird ausdrücklich nicht unterstützt. Serverseitige Anforderungen: Windows PC x86 kompatibler Prozessor mit mindestens 2 GHz, 32 Bit Mindestens 2 GB RAM (empfohlen: 4 GB) Freier Festplattenspeicher: 50 GB Microsoft Windows Server 20012 Betriebssystem Andere Versionen von Microsoft Windows werden nicht ausdrücklich unterstützt. Es sind uns jedoch keine technischen Gründe bekannt, die verhindern könnten, dass Fiona auf Microsoft Windows Server 2008 läuft. Dateisystem: NTFS Oracle Java Development Kit, mindestens JDK 6, Update 5. Die Installation von Infopark CMS Fiona auf Remote-Festplatten wird ausdrücklich nicht unterstützt. Weitere Informationen zur Technologie

Roadmap Fiona 8 (erscheint bald) Die neue Version von Fiona CMS wird Anfang des zweiten Quartals 2019 auf den Markt kommen. Fiona 7.0.1 Die wichtigsten Funktionen und Updates:Aktualisierte HTML-BenutzeroberflächeRestriktivere Variante der WorkflowsDer Datenbankserver interpretiert Abfragen schnellerDie Anzahl der Abhängigkeiten von aktuellen Systembibliotheken wurde reduziert Fiona 7.0.0 Die wichtigsten Funktionen und Updates: Inhalte können komfortabel direkt auf den Webseiten bearbeitet werden Die Standard-HTML-Benutzeroberfläche entspricht den neuesten HTML-5-Standards Der CMS-Administrator kann den Schnittstellenstil ändern Themes können nun auf anderen, auf mehreren Ebenen erstellt werden Sämtliche Links, die auf eine CMS-Datei verweisen, können nun in einem Schritt bearbeitet werden Anmerkungen zu älteren Versionen